Moxon-Antenne

Moxon-Antennen beim Fieldday in freier Natur

Moxon-Antennen sind sehr einfache Richtantennen (Beams). Sie finden vor allem im Amateurfunk-Bereich Anwendung. Der englische Funkamateur G6XN ist ihr Namensgeber. Der Aufwand für die Montage ist gering. Wenn man mal vom notwendigen Mast absieht.

Die Konstruktion hat 2 Elemente in Form eines Rechtecks. Und besteht aus einem gespeisten Dipol und einem Reflektor. Elektrisch entspricht sie einer 2-Element-Yagi ohne Direktoren. Die Moxon ist leicht und hat eine sehr geringe Windlast.